Ein Geist, ein Team, ein Sieg!

Get Adobe Flash player

JUDO /Bezirksturnier des Bezirks WW/Taunus 2017 U10 & U12

 v.l.:   U 10:  Len Marcy, Anton Orthey, Ben Andresen

 

Beim ersten Bezirksturnier des Bezirks WW/Taunus 2017der Altersklassen U10 und U12 in Höhr-Grenzhausen nahmen vier junge Judoka der DJK Marienstatt erfolgreich teil.

Gestartet wurde in gewichtsnahen Pools zu je 3-4 Wettkämpfern.

In der Altersklasse U 10 waren für die DJK Len Marcy, Ben Andresen und Anton Orthey am Start.

Für Anton war es der erste Wettkampf überhaupt, diesen beendete er gleich mit einem ersten Platz und ging als Sieger in seinem Pool 10 von der Matte. Len hat schon einige Wettkämpfe bestritten und sich enorm weiterentwickelt. In Pool 9 konnte er zwei von drei Kämpfen gewinnen und wurde hervorragender zweiter Sieger. Auch für Ben hieß es, bei seinem ersten Judoturnier Erfahrungen zu sammeln und sich in einer starken Gruppe durchzusetzen. Sein Einsatz wurde mit dem dritten Platz in Pool 9 belohnt

Alle drei haben schöne Techniken gezeigt und teilweise ihre Kämpfe vorzeitig durch Ippon gewonnen.

Im Anschluss begann der Wettkampf für die Altersklasse U 12. Hier kämpfte Gesa Hohmann erneut für die DJK Marienstatt. Gesa erwischte einen starken Pool, kämpfte sich aber tapfer durch den Wettkampf und erreichte den dritten Platz in Pool 3.

Bei der Siegerehrung nahmen alle Judoka stolz ihre Urkunden entgegen.

Bei den Bezirksturnieren der unteren Altersklassen geht es darum, die jungen Judoka altersgerecht an die Wettkampfatmosphäre zu gewöhnen, gelernte Techniken im Zweikampf anzuwenden und Erfahrungen zu sammeln.

Wettkämpfer(in), Betreuer und mitgereiste Eltern waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden und freuen sich schon auf die nächsten Turniere.

U 12:  Gesa Hohmann